>> Individuelle Lösungen für die Compoundierung.

Aufbereitung von Bioabbaubaren Werkstoffen

Die Aufbereitung Bioabbaubarer Werkstoffe stellt aufgrund der Vielfältigkeit der möglichen Grundpolymere und der Verschiedenheit der Rezepturmischungen sehr hohe Anforderungen an den Compoundierprozess. Jeder Verfahrensschritt einer Aufbereitungsanlage für Bioabbaubare Werkstoffe muss punktgenau auf die gewünschten mechanischen Eigenschaften des Endproduktes abgestimmt werden.

Mit zahlreichen realisierten Anlagen haben wir uns über viele Jahre hinweg umfassendes Know-how rund um die Aufbereitung Bioabbaubarer Werkstoffe angeeignet. Dabei profitieren unsere Spezialisten auch von unserer langjährigen Erfahrung in den Bereichen Kochextrusion und Kunststoff-Compoundierung, die wir bereits unter unserem ehemaligen Namen Werner & Pfleiderer gesammelt haben.

Im Zentrum der Aufbereitungsanlagen für Bioabbaubare Werkstoffe stehen unsere Doppelschneckenextruder. Der modulare Aufbau des Verfahrensteils ermöglicht ihre individuelle Anpassung an jede Anwendung – so dass optimale Produktqualitäten erzielt werden. Über den Extruder hinaus realisieren wir die gesamte Anlagenperipherie - von der Rohmaterialaufgabe bis zur Granulierung und Trocknung des Granulats. Alternativ besteht die Möglichkeit, Bioabbaubare Werkstoffe im Direktextrusionsverfahren herzustellen.

Typischer Anlagenaufbau für die Herstellung von Bioabbaubaren Werkstoffen

Typischer Anlagenaufbau für die Herstellung von Bioabbaubaren Werkstoffen

Typische Anwendungen für die Aufbereitung von Bioabbauberen Werkstoffen

Kunststoffe mit granulärer Stärke als bioabbaubare Füllsubstanz
Loose fill auf Stärkebasis
Thermoplastische Stärke
Polylactid (PLA), PVOH, synthetische Copolyester, PBS, PHA, PCL, CA
Compounds aus verschiedenen Biowerkstoffen
Compounds aus Kunststoffen und Biowerkstoffen
Granulierung von PLA, Polymerisation von PLA

Direktextrusion / In-line Compoundieren

Direktextrusion / In-line Compoundieren

Mit der Direktextrusion bzw. dem In-line Compoundieren wird die Herstellung von Halbzeugen wie Folien, Platten, Rohre oder Profile in einem Arbeitsgang ermöglicht - die Zwischengranulierung entfällt komplett. Coperion gilt als Spezialist für die Realisierung von Direktextrusionanlagen.
> Weitere Informationen

Uta Kühnen, Ingenieurin bei Coperion, zur Aufbereitung bioabbaubarer Werkstoffe