>> Wirtschaftliches Compoundieren von Langfaserverstärkten Thermoplasten.

Herstellung von Langfaserverstärkten Thermoplasten LFT im Pultrusionsverfahren (Strangziehverfahren)

Doppelschneckenextruder von Coperion sind seit vielen Jahren erfolgreich für die Herstellung langfaserverstärkter Thermoplaste im Einsatz. Die Stäbchengranulate nehmen einen festen Platz in der Automobil- und Fahrzeugindustrie sowie im Baugewerbe, bei Sportartikeln und Möbeln ein.

Der Leichtbauwerkstoff zeichnet sich durch seine sehr guten mechanischen Eigenschaften bei geringem Gewicht aus und stellt gleichzeitig vielfältige Anforderungen an den Compoundierprozess.

Wir realisieren gemeinsam mit Partnern Maschinen für die Herstellung von Langfaserverstärkten Thermoplasten LFT im Pultrusionsverfahren. Dabei stammt der Doppelschneckenextruder, in dem mittels spezieller Schneckenkonfigurationen die produktschonende Compoundierung des Polymers und der Additive erfolgt, aus dem Hause Coperion. Der Pultrusionskopf der Anlagen, in dem die Imprägnierung der Fasern erfolgt, wird von Partnerunternehmen geliefert.

STS advanced Twin Screw Compounder
STS advanced Twin Screw Compounder

Coperion hat gemeinsam mit einem Partner bereits produktive Linien für die Herstellung von Langfaserverstärkten Thermoplasten im Pultrusionsverfahren realisiert.

Schematische Darstellung Herstellung LFT im Pultrusionsverfahren
Schematische Darstellung einer Anlage zur Herstellung von Langfaserverstärkten Thermoplasten im Pultrusionsverfahren
Kurzglasgranulat im Vergleich zu Pultrusionsstäbchen
Kurzglasgranulat im Vergleich zu Pultrusionsstäbchen