>> Als Pionier in der Entwicklung des gleichsinnig drehenden und dichtkämmenden Doppelschneckenextruders besitzen wir ein einzigartiges Know-how und einen einmaligen Erfahrungsschatz auf diesem Gebiet.

Aktuelle Entwicklungen

Seit den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts setzt Coperion kontinuierlich neue Standards im Maschinen- und Anlagenbau für die Aufbereitungstechnik.

FET – Feed Enhancement Technology für deutlich verbesserte Einzugs- und Durchsatzleistungen

Welche innovative Lösung verbirgt sich hinter diesen 3 Buchstaben? FET steht für Feed Enhancement Technology. Bei dieser patentierten Technik wird die Einzugszone eines Extruders mit einer porösen, gasdurchlässigen Wand ausgestattet, an die von außen ein Vakuum angelegt wird. Die dadurch erreichte Gasabsaugung steigert das Material-Aufnahmevermögen bei der Verarbeitung einzugsbegrenzter Produkte um das bis zu Dreifache.

Das Ergebnis der FET-Technologie sind deutliche Durchsatzsteigerungen und eine erhöhte Wirtschaftlichkeit der Compoundieranlage. Beide Effekte werden abhängig vom Produkt durch Optimierungen der Schneckengeometrie im Einzugsbereich erneut verstärkt.

Die FET-Ausstattung kann nicht nur am Doppelschnecken-Extruder nachgerüstet werden. Sie ist mit demselben Durchsatz steigernden Ergebnis auch bei den zweiwelligen Seiten-Beschickungen ZS-B einsetzbar. Dadurch lassen sich voluminöse Produkte auch stromab betriebssicher in großer Menge dem Extruder zuführen.

FET-Technologie – für deutlich verbesserte Einzugs- und Durchsatzleistungen
FET-Technologie – für deutlich verbesserte Einzugs- und Durchsatzleistungen

Anwendungsgebiete der FET Technologie

Herstellung hochgefüllter Compounds mit Talkum oder Kreide
Füllen von Polypropylen mit Mikro-Hohlglaskugeln
Aufbereiten von Wood Polymer Composites (WPC)
Herstellung von Masterbatch

Durchsatzsteigerung zum Nachrüsten? Mit der ZS-EG Seitenentgasung

Die einzigen Voraussetzungen: Sie benötigen ausreichend Platz am Verfahrensteil Ihres ZSK Extruders. Ein offenes Entgasungsgehäuse muss gegen ein Kombigehäuse ausgetauscht, die Zweiwellige Seitenentgasung ZS-EG angebaut werden. Und schon können Sie von Durchsatzsteigerungen profitieren.

Der Reihe nach: Insbesondere bei der Extrusion niederviskoser, dünnflüssiger Schmelzen sowie bei Extrusionsprozessen mit hohen Gasmengen kann die Leistungsfähigkeit der ZSK Baureihe mit einem herkömmlichen Entgasungsdom häufig nicht vollkommen ausgeschöpft werden. Abhilfe schafft die Zweiwellige Seitenentgasung ZS-EG. Mit ihrem großen freien Querschnitt für die Entgasung hält sie die Schmelze auch bei maximalem spezifischen Drehmoment des Extruders ohne Produktaustritt im Verfahrensteil. Dämpfe bzw. Gase werden durch die axial offenen Schneckengänge betriebssicher abgezogen. Durchsatzsteigerungen von bis zu 30 % bei verbesserter Produktqualität sind möglich.

Zweiwellige Seitenentgasung ZS-EG von Coperion
Zweiwellige Seitenentgasung ZS-EG

Vorteile der Seitenentgasung ZS-EG

Durchsatzsteigerungen von bis zu 30 %
Höchste Betriebssicherheit bis zu einem Vakuum von 50 mbar
Einfaches Handling dank Schnellverschlüssen für Montage und Demontage
Maximale Wirtschaftlichkeit

Schnellwechselkupplung

Für die Baugrößen ZSK 18 MEGAlab, ZSK 26 Mc18 und ZSK 27 Mv PLUS hat Coperion eine Schnellwechselkupplung entwickelt, die im Steck-Schiebe-Prinzip Schneckenwechsel in kürzester Zeit ermöglicht. Reinigungszeiten bei Farb- und Rezepturwechseln reduzieren sich auf ein Minimum.

Schnellwechselkupplung
Schnellwechselkupplung

Spritzkopf

Der Spritzkopf für ZSK-Anlagen zeichnet sich durch seine optimale ­Fließgeometrie und die sehr gute Wärmeübertragung aus. Er sichert maximale Durchsätze bei produktschonender Arbeitsweise.

Spritzkopf
Spritzkopf

Seitenbeschickung ZS-B

Unsere zweiwellige Seitenbeschickung ZS-B ermöglicht die seitliche Dosierung von pulver- oder granulatförmigen Füllstoffen und Additiven bzw. geschnittenen Glasfasern ins Verfahrensteil des Doppelschneckenextruders. Sie zeichnet sich durch das selbstreinigende Dichtprofil der Doppelschnecken und die totraumfreie Produktförderung in die Schneckengänge des Extruders aus. Aufgrund der kompakten Bauweise ist
ihr Platzbedarf sehr gering. Der Anbau am Extruder kann in Ver­bindung mit einem Anschlussgehäuse an jeder Stelle des Verfahrensteils erfolgen. Schwenkscheiben an den Gehäusen erlauben den schnellen An- und Abbau.

ZS-B Seitenbeschickung fahrbar
ZS-B Seitenbeschickung fahrbar
ZS-B Seitenbeschickung schwenkbar
ZS-B Seitenbeschickung schwenkbar

Schnellverschlüsse an Einlauftrichter, Entgasungsdom und atmosphärischer Entlüftung

Der Einlauftrichter des ZSK wird durch Schrauben am Verfahrensteil lediglich festgeklemmt. Durch das leichte Lösen dieser Schrauben lässt er sich sehr schnell wegschieben. Danach kann der Schnellwechsel-Einsatz, der die Gehäusewand vor Verschmutzung schützt, sehr einfach ausgetauscht werden. Für die schnelle und einfache Reinigung sind bei der ZSK Mc18- Baureihe auch der Entgasungsdom und die atmosphärische Entlüftung mit Schnellverschlüssen ausgestattet. Bereits durch das Anlockern von vier Schrauben können die Aggregate demontiert werden. Darüber hinaus ist der Anschluss der Vakuumleitung am Entgasungsdom mit einem C-Clamp-Schnellverschluss versehen.

Einlauftrichter mit Schnellwechseleinsatz für ZSK
Einlauftrichter mit Schnellwechseleinsatz für ZSK
Schnellverschlüsse am Entgasungsdom
Schnellverschlüsse am Entgasungsdom

Easy-Clean-Seitenbeschickung ZS-B für ZSK

Die zweiwellige Seitenbeschickung ZS-B ermöglicht die seitliche Zuführung von pulver- oder granulatförmigen Zuschlagstoffen ins Verfahrensteil des Doppelschneckenextruders ZSK. Für eine schnelle und effektive Reinigung kann die ZS-B mit wenigen Handgriffen vom Verfahrensteil gelöst werden.

Schnelles Lösen der ZS-B vom Verfahrensteil des ZSK
Schnelles Lösen der ZS-B vom Verfahrensteil des ZSK
Schnelles Lösen der ZS-B vom Verfahrensteil des ZSK

Drehmomentmessung

Alle Baugrößen des ZSK können mit einer präzisen, hochauflösenden Drehmomentmessung ausgestattet werden. Mit den ermittelten Messwerten kann die Qualität der Berechnung der spezifischen Energieeinleitung wesentlich verbessert werden. Darüber hinaus geben die Daten Aufschluss über das dynamische Verhalten der beiden Wellen. Bei bestehenden Extrudern kann die Drehmomentmessung mit geringem Aufwand nachgerüstet werden.

Drehmomentmessung an den Schneckenwellenkupplungen des ZSK
Drehmomentmessung an den Schneckenwellenkupplungen des ZSK

Deutliche Verschleißschutzerhöhung an der Lochleiste

Die signifikante Leistungssteigerung unserer neuen ZSK Mc18 Baureihe haben wir durch Verbesserungen in allen Funktionsbereichen des Doppelschneckenextruders erreicht. So auch am Coperion Spritzkopf der neuesten Generation. Dieser Spritzkopf mit verbesserter Beheizbarkeit und optimiertem Fließverhalten kann insbesondere für die sehr hohen Durchsatzbereiche des ZSK Mc18 sowie für stark abrasiv wirkende Anwendungen mit einer speziell verschleißgeschützten Lochleiste ausgestattet werden.

Diese in der Praxis bei LANXESS entwickelte und bewährte Technologie setzt genau dort an, wo die Scherbelastung im Compoundierprozess am höchsten ist: an der engsten Stelle, nämlich an den Löchern der Lochleiste. Diese werden mit hoch verschleißbeständigen Einsätzen versehen, so dass der Standzeitfaktor der Lochleisten deutlich ansteigt. Beispielsweise wird bei der Aufbereitung von glasfaserverstärkten Produkten mit markttypischen Anteilen von 20-50 % eine Erhöhung des Standzeitfaktors im oberen zweistelligen Bereich erzielt.

Kommt es an einzelnen Stellen doch zu Abrasion und damit zur Beeinflussung des Abzugsverhaltens, profitieren Sie von der Austauschbarkeit der Hartmetallhülsen. Diese können bei Bedarf einzeln ausgewechselt werden, so dass Sie nicht die komplette Lochleiste verwerfen müssen. Das heißt, für Sie bleiben unterm Strich deutliche Kostensenkungen und die Sicherung der konstant hohen Produktqualität.

Erhöhter Verschleißschutz an der Lochleiste
Erhöhter Verschleißschutz an der Lochleiste

Typische Anwendungen für den Einsatz verschleißgeschützter Lochleisten

Aufbereitung stark abrasiv wirkender Produkte
Compoundieren von glasfaserverstärkten Produkten
Aufbereitung von Produkten mit Kohlefaser-Anteilen
Füllen mit Titandioxyd

ZSK Mc18

ZSK Mc18 von Coperion

Extruder für Produkte mit hohem Drehmomentbedarf wie Technische Kunststoffe und Masterbatch
> Weitere Informationen

ZSK MEGAvolume PLUS

ZSK MEGAvolume PLUS von Coperion

Extruder für Prozesse mit hohem Volumenbedarf wie z.B. bei Produkten aus dem Chemie- und Nahrungsmittelbereich
> Weitere Informationen