WRG Wasserringgranulierung

Seit vielen Jahren bewähren sich die Wassergranulierungen von Coperion erfolgreich im Betrieb. Sie sind das Ergebnis langjähriger Entwicklungsarbeit und eignen sich für die Granulierung nahezu aller Thermoplaste, einschließlich gefüllter und verstärkter Produkte.

Bei Wasserringgranulierungen kommt das Kühl- und Transportmedium Wasser nicht in Kontakt mit der Lochplatte. Die umlaufenden Messer schneiden die Schmelzestränge und schleudern die noch heißen, schmelzeförmigen Granulate in den umlaufenden Wasserring. Der Wasserstrom fördert das Granulat aus der Granulierhaube.

Wasserringgranulierungen weisen eine sehr kompakte Bauweise auf und zeichnen sich durch niedrige Investitions- und Betriebskosten sowie durch einen einfachen Anfahrvorgang aus.

Wasserringgranulierung WRG von Coperion
Wasserringgranulierung WRG von Coperion

Technische Daten der Wasserringgranulierung WRG

Wasserringgranulierung WRGWRG 280WRG 300WRG 320WRG 400
Max. zulässiger Druck des Heizmediums* [bar]32323240
Antriebsleistung / min. installierte Motorleistung [kW]7,59,21730
Wasser-Umwälzmenge [m³/h]9090120200
Max. Durchsatz ** [t/h]34,5712

WRG = Wasserringgranulierung
* = Wärmeträgeröl oder Dampf
** = Durchsätze bezogen auf granulierfähige Kunststoffe, z.B. Polyethylen, Styrolpolymere und sehr harte TPUs

Wasserringgranulierung WRG von Coperion
Wasserringgranulierung von Coperion

Besonderheiten und Vorteile der Wasserringgranulierung

Einfacher Anfahrvorgang
Gleichmäßige Lochplattentemperatur
Kein Einfrieren von Bohrungen bei niedrigem Lochdurchsatz
Gleichförmiges Granulat bei einfacher Lochplattenkonstruktion
Geringer Druckaufbau der Lochplatte
Düsengeometrie ist in weiten Grenzen variierbar
Keine Kavitation an der Lochplatte
Kompakte Bauweise
Niedrige Investitionskosten
Niedrige Betriebskosten, u.a. durch niedrigen Energiebedarf für Heizung und Antrieb, geringen Verschleiß, günstige Ersatzteile und einfache Bedienung
Alle Teile sind salzbadbeständig