>> Zweistufiger ZSK zur Trennung von Plastifizierung und Homogenisierung bei bimodalen Polyolefinen.

Aufbereitung von bimodalem Polyethylen

Bimodales Polyethylen stellt aufgrund der breiten Molekulargewichtsverteilung hohe Anforderungen an die Homogenisierung. Bei der Compoundierung müssen die langkettigen Moleküle, die für die Festigkeit im Endprodukt verantwortlich sind, in die kurzkettige Molekülmatrix eingearbeitet werden. Dieser Prozess beinflusst die spätere Verarbeitungsfähigkeit des Produkts maßgeblich. Eigens für diese Verfahrensaufgabe hat Coperion den ZSK NT entwickelt, der aus zwei ZSK MEGAcompoundern besteht.

Im ersten ZSK MEGAcompounder wird das Polymer mit hoher Schneckendrehzahl aufgeschmolzen. In der zweiten Stufe werden bei niedriger Drehzahl die unterschiedlichen Viskositäten homogen vermischt.

Die ZSK NT Technologie erzielt eine erstklassige Homogenität und verspricht auch für zukünftige Produkte mit noch breiterer Molekulargewichtsverteilung hochwertige Produktqualitäten zu liefern.

ZSK NT für die Aufbereitung von bimodalem Polyethylen
ZSK NT für die Aufbereitung von bimodalem Polyethylen

Großanlagen für Polyolefine erfolgreich in Betrieb