Coperion K-Tron Wägebehälter
Coperion K-Tron

Die Wägebehälter von Coperion K-Tron haben einen Nutzraum von 200 bis 2900 Liter

Der Einlass verfügt über ein tangentiales Einlass-Leitblech, das an das Aeropass-Ventil passt und eine bessere Trennung zwischen Fördergut und Luft sowie eine gleichmäßigere Befüllung des Trichters ermöglicht. Der Trichter verfügt über drei gleichmäßig angeordnete Stützpratzen zur Aufhängung des Trichters an den Wägezellen. Die Trichter sind aus Kohlenstoffstahl mit grundierten Innenseiten und Emaille-beschichteten Außenseiten gefertigt.

Vorteile

  • Der Einlass verfügt über ein tangentiales Einlass-Leitblech, das eine bessere Trennung zwischen Material und Luft sowie eine gleichmäßigere Befüllung des Trichters ermöglicht.  Das Aeropass-Ventil von Coperion K-Tron befindet sich an der Trichteroberseite.
  • Entlüftung mit interner Filterung und Rückschlagventil.
  • Kupplung für die Installation des Hoch-/Niedrigstandsreglers.
  • Steile 63°-Trichterwandneigung zur Austragsoptimierung schwieriger Materialien.
  • Austragsflansch passend für Absperr- oder Drehklappenschieber.
  • Drei Stützpratzen zur Aufhängung des Trichters an den Wägezellen.
  • Gefertigt aus Kohlenstoffstahl mit epoxidbeschichteten Innenseiten.

Industrien

  • Kunststoffe
  • Chemie
  • Lebensmittel & Tiernahrung
  • Pharmazeutika

Vakuum oder Druck

Das Fördergut kann den Wägebehältern über ein Aeropass-System mit geschlossener Schleife, einen Filterabscheider, über Zyklone oder Schneckendosierer zugeführt werden. Bei Verwendung eines Abscheiders gibt eine Aerolock-Einheit das Material in den Wägebehälter ab, bis der Sollwert erreicht wurde.

Downloads