Weiteres Systemzubehör

Coperion K-Tron

Ein komplettes Sortiment an Systemzubehör und Anschlusselementen

Coperion K-Tron bietet umfangreiches Systemzubehör für Schüttgut-Handlingsysteme an, zum Beispiel Schüttgutlagertanks, Fließhilfen, Förderleitungen, Förderschläuche, Druckkupplungen, Schnellkupplungen und vieles mehr.

Um alle Sparten der Kunststoff-, Chemie-, Lebensmittel-, Pharma- und Mineralienindustrien bedienen zu können, ist unser Zubehör passend für viele verschiedene Anwendungen und in verschiedenen Konstruktionsvarianten erhältlich, einschließlich Ausführungen in Kohlenstoffstahl, Edelstahl und Aluminium.

Unser umfangreiches Sortiment von Zubehör und Anschlusselementen enthält unter anderem:

  • Lagertanks
  • Füllstandsanzeiger
  • Fluidisierungsbetten
  • Auslaufkoni
  • Förderleitungen und Förderschläuche
  • Weite Umlenkbögen
  • Y-Verzweigungen für Leitungen
  • Druckkupplungen
  • Schnellkupplungen
  • Sonden & Sondenboxen
  • Adapter und Übergänge
  • und vieles mehr...

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Optionen.

Weiteres Systemzubehör

Coperion-K-Tron-Storage-Tanks-main

Lagertanks für trockene Schüttgüter

Lagertanks können verschraubte oder geschweißte Konstruktionen von über 60 m Höhe sein. Hier können Materialien wie Zement, Holzspäne, Getreide, Schwefel, Mehl, Zucker und vieles mehr gelagert werden.

Austragsvorrichtungen

Der Standardauslass der Coperion K-Tron Austragsvorrichtung passt an den Flansch der Coperion K-Tron Aerolock-Schleuse. Die in der Standardausführung verwendeten Konstruktionsmaterialien sind Kohlenstoffstahl mit epoxidbeschichteten Innenflächen und grundierten Außenflächen.

Fluidisierungsbetten

Fluidisierungsbetten sind für Anwendungen an Tanktrichtern konzipiert, bei denen der Durchmesser der Austragungsöffnungen 1.5 m beträgt.

Durch die Zufuhr von Niederdruckluft in das trockene, fein gemahlene Schüttgut (zum Beispiel Mehl, Stärke, Zement oder Löschkalk) wird die Fluidisierung des gelagerten Materials gefördert.

Fluidisierungskissen

Die flach gebauten Fludisierungskissen von Coperion K-Tron sind eine wirksame Fließhilfe für das Austragen von Schüttgut aus Nachfüll- und Aufbewahrungsbehältern und eignen sich besonders für Granulate und Pulver aller Art. Durch gleichzeitiges Belüften und Vibrieren des Schüttguts verhindern sie Brücken- und Hohlraumbildung im Schüttgut und halten dieses in Bewegung.

Die zwischen dem Diffusorrand des Kissens und der Behälterwand ausströmende Fluidisierungsluft erzeugt die gewünschte Vibration. Generell werden die Fluidisierungskissen nur während des Materialaustrags aktiviert, weshalb der Luftverbrauch sehr niedrig ist. Je nach Schüttgut und Anwendung beträgt der Gebläsedruck üblicherweise zwischen 0.1 bis 1.3 bar(g).

Fluidisierungskissen, Technisches Datenblatt

Drehflügel-Füllstandanzeiger

Coperion K-Tron bietet eine Vielzahl von Füllstandsanzeigern und anderen Bestandskontrollmechanismen für den Einsatz in Lagertanks, Abscheidern und Auffangbehältern an.

Drehflügel-Füllstandanzeiger, Technisches Datenblatt
proximity-level-switch

Füllstandanzeiger und Alarmmelder

Der Grenzstandschalter detektiert das Vorhandensein von Schüttgut im Trichter oder Behälter. Dieser kapazitive Näherungsschalter ist in der Lage, viele unterschiedliche, freifließende Materialien zu detektieren, welche üblicherweise pneumatisch gefördert werden. Beispiele sind Chemikalien, Kunststoffe und Lebensmittel.

Der Schwingstab-Grenzschalter nutzt Vibrationen, um den hohen und niedrigen Materialfüllstand in Silos, Trichtern und anderen Behältern zu detektieren.

Der Alarm für niedrigen Füllstand ist für die Installation am Maschinentrichter vorgesehen und zeigt einen kritischen niedrigen Füllstand an.

Füllstandanzeiger und Alarmmelder, Technisches Datenblatt

Vakuumsonden und Mehrfachsonden

Die Vakuumsonden und Mehrfachsonden von Coperion K-Tron sind eine kostengünstige Aufnahmevorrichtung für frei fließende Materialien an der Quelle von Vakuumfördersystemen.

Mehrfachsonden sind eine einfache Lösung für die Materialaufnahme an der Unterseite eines Silos, Tanks oder Trichters. Oft wird am unteren Flansch eines Silos oder Trichters, über der Mehrfachsonde angeordnet, eine Wartungsklappe eingesetzt. An der Mehrfachsonde können horizontale Sonden verschiedener Größe befestigt werden und die Sonde wird direkt mit der Vakuumförderleitung verbunden. Vertikale Sonden werden üblicherweise über einen flexiblen Schlauch mit dem Fördersystem verbunden, sodass die Sonde in eine Box oder eine Trommel mit Material eingeführt werden kann.

Downloads