Coperion Ask the Expert

Was sind die wichtigsten Wartungsschritte, damit mein Wäge- und Dosiersystem effizient läuft?

Die wichtigsten Wartungsschritte für einen effizienten Betrieb von Wäge- und Dosiersystemen.

Die ordnungsgemäße Wartung Ihrer Wäge- und Dosiersysteme ist entscheidend - nicht nur im Hinblick auf reibungslose Produktionsprozesse, sondern auch um die Langlebigkeit Ihrer Anlage sicherzustellen. Tom Rickenbach, Field Service Engineer - Technical Instructor, Coperion K-Tron, hat die fünf besten Tipps zur optimalen Wartung und effektiven Vermeidung von Systemausfällen zusammengestellt.

CHECKLISTE FÜR IHRE WARTUNG: EFFIZIENTE WÄGE- UND DOSIERSYSTEME

  1. Vergewissern Sie sich zunächst, ob Ihr Wäge- und Dosiersystem gemäß den Werksspezifikationen arbeitet. Geprüft werden sollten die folgenden Punkte:
    a.   Wiederholbarkeit Sobald eine Kraft oder ein Gewicht auf die Waage ausgeübt und wieder gelöst wird, kehrt die Waage innerhalb der zulässigen Grenzwerte zum angezeigten Gewicht zurück.
    b.   Genauigkeit Nachdem Sie die Wiederholbarkeit sichergestellt haben, überprüfen Sie anhand eines bekannten Gewichts, ob die Ergebnisse tatsächlich innerhalb der vom Hersteller angegebenen Toleranzen liegen. 
    c.   Validierung – Vergewissern Sie sich, ob die Punkte Wiederholbarkeit und Genauigkeit auf die für Sie relevante Spanne angewandt werden können. Wenn der größte Trichter Ihres Systems beispielsweise 100 kg fasst, verwenden Sie diesen Wert als Bezugswert und testen Sie die Waage stets bis zu diesem Punkt.
  2. Vergewissern Sie sich, dass alle Motorantriebe oder andere wichtige Messgeräte nach der Werksnorm funktionieren.
  3. Reinigen Sie regelmäßig die Maschine, aus der Sie Material dosieren - Produktablagerungen in Trichtern und Dosiermodulen führen zu einer Leistungsbeeinträchtigung.
  4. Nehmen Sie Proben - Überprüfen Sie, ob sich die Endchargen oder Proben innerhalb der erwarteten Grenzwerte befinden. Nur so können Sie feststellen, ob das System auch korrekt meldet, was es produziert.
  5. Überprüfen Sie die Programmierparameter der Steuerung. Achten Sie besonders auf die leistungsbezogenen Variablen des Systems. Weist die integrierte Diagnose auf einen Leistungsabfall hin?

Ihr Kontakt

Registrieren Sie sich für die Coperion Newsletter