Multi-Ingredient Handling Systeme

Ihr direkter Kontakt zu uns

Klicken Sie hier
Das Coperion Multi-Ingredient-Handling System ist ein flexibles, modulares System für eine vollautomatische Rezepturzusammenstellung innerhalb einer Compoundieranlage.

Automatisierung von Dosier- und Mischsystemen

Multi-Ingredient Handling Systeme (MIH-Systeme) umfassen alle Schritte von der Ankunft der Komponenten, über ihre Dosierung bis hin zur Herstellung der Vormischungen (Premixes). Die gravimetrische Dosierung erfolgt abhängig von der Menge und der geforderten Genauigkeit manuell oder automatisiert. Um einen effizienten Anlagenbetrieb zu ermöglichen, umfassen MIH-Systeme auch intralogistische Anwendungen rund um die Premixherstellung. Coperion unterstützt Sie beim Aufbau eines MIH-System als Teil Ihrer Compoundieranlage.

Das Coperion MIH System ermöglicht eine vollautomatische Rezeptur-Zusammenstellung und erfüllt damit die hohen Anforderungen hinsichtlich konstanter Produktqualität, lückenloser Dokumentation und Chargen-Rückverfolgbarkeit. Insbesondere angesichts des Trends zu abnehmenden Losgrößen, häufigen Produktwechseln und der damit verbundenen Vielzahl von Rezepturen und Bestandteilen gibt diese Automatisierung Anwendern ein hohes Maß an Sicherheit.

Anwendungsbereiche

MIH-Systeme lassen sich überall dort einsetzen, wo Vormischungen aus unterschiedlichen Einzelkomponenten hergestellt werden. Durch den Aufbau nach dem Baukastenprinzip kann jedes System individuell an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden.

Hauptgruppen eines Multi-Ingredient Handling Systems

MIH-Systeme lassen sich in vier grundlegende Hauptgruppen untergliedern:

  • Lagerung
  • Dosierung
  • Mischen
  • Transport
Coperion Big Bag Station

Lagerung

Das Coperion MIH-Konzept setzt bei der Lagerung aufgrund der Komplexität der Vielzahl an Komponenten auf austauschbare Lagerbehälter, die nur dann zum Einsatz kommen, wenn das jeweils enthaltene Produkt in der aktuellen Rezeptur auftritt. Nicht benötigte Behältnisse können platzsparend, außerhalb des Dosierbereichs gelagert werden. Dadurch wird zum einen der Platzbedarf im aktiven Dosierbereich verringert und zum anderen reduziert sich die Anzahl der benötigten Dosierhardware auf die in der Dosierung aktiven Komponenten.

Die bei Schüttgütern gängigen Transportgebinde können teilweise direkt an den verschiedenen Dosierstellen eingesetzt werden (IBC, Big-Bag). Alternativ werden die Schüttgüter aus ihren Gebinden (Sack, Oktabin) in standardisierte Behälter umgefüllt. Darüber hinaus ist auch eine pneumatische Beschickung aus Silos möglich.

Coperion Add-a-lot Austragsstation

Dosierung

Die Dosierung ist der Kern eines MIH-Systems und kann automatisiert oder manuell erfolgen. Sowohl bei manueller als auch bei automatisierter Dosierung von Schüttgut ist aufgrund der zu erwartenden Staubbildung eine Aspiration vorzusehen. Außerdem verfügen beide Arten der Dosierung über eine Steuerung, die bei der manuellen Dosierung in Form eines Werkerführungssystems umgesetzt ist.

Coperion bietet mit der automatischen Dosierung ADD-A-LOT eine flexible Dosierlösung für den Einsatz in MIH Systemen. Erfahren Sie mehr über unsere automatische Dosierung ADD-A-LOT.

Coperion Mix-a-lot Schüttgutmischer

Mischen

Beim Mischvorgang in einem MIH-System werden die dosierten Komponenten zu einem möglichst homogenen Premix verarbeitet. Bestehen Premixe ausschließlich aus granulären Schüttgütern, wird auf den MIX-A-LOT von Coperion zurückgegriffen. Für weitere Premixe verfügt Coperion über eine Vielzahl an erfahrenen Partnern im Bereich der Mischtechnik und den dafür benötigten Containermischern.

Der mechanische Schüttgutmischer MIX-A-LOT ermöglicht eine besonders effiziente, schnelle und produktschonende Homogenisierung des Füllguts. Die Kombination aus sehr guter Mischwirkung und kürzester Mischzeit basiert auf der optimierten Ausführung des rotierenden Mischwerkzeugs. Erfahren Sie mehr über den Schüttgutmischer MIX-A-LOT.

Coperion Multi Ingredient Handling System - Intralogistik

Transport

Sowohl der Austausch von Lagerbehältern als auch der Transport der Premix-IBCs ist grundlegend für die Abläufe eines MIH-Systems. Die Intralogistik stellt darüber hinaus einen bedeutenden Stellhebel für den Automatisierungsgrad des Systems dar. Im MIH-System kann zwischen manuellem Transport, klassischer Fördertechnik oder fahrerlosem Transportsystem unterschieden werden. Zusammen mit Coperion wird die passende Intralogistik für die jeweilige Aufgabe ausgewählt.

Play video
Animation des Coperion Multi-Ingredient Handling Systems

Downloads

Registrieren Sie sich für die Coperion Newsletter