Coperion_hero_twin_screw_2

Erfolgreiches Hochleistungskonzept für die Herstellung von Meltblown-Polypropylen

Coperion und Lummus Novolen Technology

Stuttgart, Juli 2020 – In einer kürzlich erfolgten Versuchsserie in seinem Technikum in Stuttgart stellte Coperion zusammen mit dem Technologielizenzgeber Lummus Novolen Technology seine Kompetenz als Hersteller von Doppelschneckenextrudern und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der bewährten ZSK-Extruderbaureihe unter Beweis. Im Rahmen der gemeinsamen Versuche wurden verschiedene Polypropylen-Granulate mit extrem niedriger Schmelzeviskosität erfolgreich hergestellt. Dieses sogenannte Meltblown-Polypropylen (PP) bildet das Ausgangsmaterial zur Fertigung von Spinnvliesen, die hauptsächlich als Filtermedium in medizinischen Schutzmasken Einsatz finden.

Die gewonnenen Ergebnisse aus den Versuchen erlauben nun die einfache Übertragung des Konzepts vom Labor- auf den Produktionsmaßstab. Somit wird die Herstellung solcher Produkte auf bestehenden und neuen Großextrudern möglich, wie sie typischerweise in modernen PP-Anlagen vorhanden sind.

Die Tests basieren auf der bewährten ZSK Extruder-Technologie mit ZS-EG Seitenentgasung und einem exklusiv für Novolen maßgeschneiderten Schneckenkonzept. Heiko Hornberger, Head of Team Polyolefins, Process Technology bei Coperion, zufolge, beweist das innovative Maschinenkonzept das erfolgreiche Zusammenspiel verschiedener Technologien. Die Kombination aus neuem Schneckenkonzept für die optimale Dispergierung und der sehr guten Entgasung dank ZS-EG Technologie erziele erstklassige Produktqualitäten. Und dies erfolge bei überragender Prozesssicherheit, unabhängig von Durchsatz und Schmelzeviskosität. Gleichermaßen stelle das Gesamtkonzept der Coperion-Anlage nicht nur die vom Lizenzgeber geforderte und notwendige operative Flexibilität zur Verarbeitbarkeit unterschiedlichster PP-Typen sicher, sondern erweitere das mögliche Anwendungsfenster deutlich.

Für Sebastian Schwarzer, Technology Manager Extrusion bei Lummus Novolen Technology, stellt das neue Konzept für die Herstellung von Meltblown-PP einen Meilenstein dar: „Mit diesem Verfahren ist es den Lizenznehmern der Lummus Novolen Technology ab sofort möglich, diese begehrten Produkte sicher und zuverlässig zu produzieren, ohne Einschränkungen beim bestehenden Produktportfolio. Weiterhin zeigt das Projekt, dass das Zusammenspiel der technologischen Expertise von Lummus Novolen Technology und die innovative Maschinenkonzeption von Coperion innerhalb kürzester Entwicklungszeit zu den gewünschten Erfolgen führt. Die Entwicklung beweist erneut eindrucksvoll die Innovationskraft und die Kundenorientierung der Lummus Novolen Technology und von Coperion“, so Sebastian Schwarzer. 

Lummus Novolen Technology stellt diese Neuentwicklung im Rahmen eines Process Design Pakets seinen interessierten Lizenznehmern zur Verfügung. Das Paket enthält alle notwendigen Prozessparameter und Additivrezepturen. Coperion liefert die Maschinenkomponenten zur erfolgreichen Implementierung.

Erfolgreiches Hochleistungskonzept für die Herstellung von Meltblown-Polypropylen
Coperion und der Technologielizenzgeber Lummus Novolen Technology haben gemeinsam ein erfolgreiches Konzept für die Herstellung von Meltblown-Polypropylen entwickelt, das als Ausgangsmaterial für Spinnvliese dient, die hauptsächlich als Filtermedium bei medizinischen Schutzmasken Einsatz finden.

Downloads

Kontakt