Coperion K-Tron

Intelligente Dosierer

Keine zwei Prozessanwendungen sind gleich. Und Coperion K-Tron verfügt über das breiteste Angebot an Dosierern für industrielle Prozesse. Alle Dosierer werden in den vielfältigsten Konfigurationen angeboten - von Schneckendosierern über Vibrator-Dosierwaagen, Dosierpumpen, Dosierbandwaagen, Dosierwaagen für Flüssigkeiten bis hin zu Durchflussmessern. Richtig kombiniert ergeben sie die optimale kundenspezifische Lösung für jede Anwendung.

Merkmale & Vorteile von Coperion K-Tron Dosierern

  • Breite Auswahl an Dosierwerkzeugen
  • Zuverlässige volumetrische Dosierer
  • Hochgenaue gravimetrische Dosierer
  • Patentierte SFT-Wägetechnologie
  • Modernste Steuerungen
  • Polierte Oberflächen und spezielle, lebensmittelgerechte Ausführungen für sanitäre Anwendungen sind erhältlich

Anwendungen

Wir liefern hochgenau arbeitende Lösungen für das Handling einer Vielzahl von Materialien. Papier oder Kunststoff? Lebensmittel oder Pharmazeutika? In welcher Industrie Sie auch tätig sind, wir entwickeln die Dosierlösung, die im Zentrum Ihres Fertigungsprozesses steht. Sie finden unsere Produkte überall dort, wo Schüttgüter verarbeitet werden: in so gut wie jeder Industrie und in den unterschiedlichsten Anwendungen. Ob Schokoladen-Chips oder Fiberglas, fluidisierende Pulver, Kunststoffgranulate oder wachsartige Flüssigkeiten - Coperion K-Tron hat für jedes Material den richtigen Dosierer.

Die meisten Dosierermodelle sind wahlweise mit Oberflächen in Standardausführung erhältlich oder in Spezialausführung mit höherer Polierstufe und verschliffenen Schweißnähten, wie sie z.B. in der Lebensmittelindustrie gefordert werden. Für Anwendungen in der pharmazeutischen Industrie steht eine eigene Linie von Schneckendosierern und Vibrator-Dosierwaagen zur Verfügung, welche die strikten Hygieneanforderungen in dieser Industrie erfüllt.

Dosierer für viele verschiedene Anwendungen

Coperion K-Tron bietet eine breite Palette an Dosiergeräten für viele Anwendungen - sowohl für die kontinuierliche oder chargenweise Dosierung von Schüttgütern mit gleichmäßigen Fließeigenschaften und Partikelgrößen, als auch zur Vordosierung.

Dosier-Kerntechnologien

Hochgenaue SFT-Wägetechnologie in den Differentialdosierern von Coperion K-Tron

Die einzigartige Wägetechnologie von Coperion K-Tron arbeitet nach dem Prinzip der vibrierenden Saite. Dieses basiert auf der Theorie, dass die Resonanzfrequenz eines oszillierenden Drahts von der Drahtspannung abhängt, die von einer darauf wirkenden Last erzeugt wird. Die Kraft, die aus dem einwirkenden Gewicht resultiert, wird mechanisch auf den Draht übertragen. Zur Bestimmung des Gewichts wird die Resonanzfrequenz gemessen. In dem von Coperion K-Tron patentierten Smart Force Transducer (SFT) wird das Signal durch einen eingebauten Mikroprozessor direkt in ein digitales Gewichtssignal umgewandelt. Das Signal wird anschließend rauschfrei über eine RS 485-Schnittstelle an die Regeleinrichtung übertragen. Jede SFT liefert eine exakte Gewichtsauflösung von 4.000.000:1 in 80 ms und wird mit einer 5-Jahres-Garantie geliefert.

Das KCM ist das "Gehirn" eines jeden Dosierers

Ganz gleich, wie einfach oder komplex Ihre Dosieranwendung auch sein mag, Coperion K-Tron hat das für Ihre Ansprüche geeignete Bedienungs-Interface. Das Coperion K-Tron SmartConnexTM ist ein neues Regelkonzept mit enger Integration der Basistechnologie eines Dosiersystems. Dadurch werden Installations- und Betriebskosten stark reduziert, Bedienung und Unterhalt des Systems werden vereinfacht. Zudem wird eine optimale Leistungsfähigkeit garantiert. In Anwendungen mit mehreren Dosiergeräten kann das SmartConnex-Regelsystem dazu verwendet werden, um Dosiergeräte auf einfache Weise zu einem leistungsfähigen System zu vernetzen.

Die verschiedenen Dosierertypen decken ein breites Anwendungsspektrum ab

Keine zwei Prozessanwendungen sind gleich. Und Coperion K-Tron verfügt über das breiteste Angebot an Dosierlösungen für industrielle Prozesse. Alle Dosierer werden in den vielfältigsten Konfigurationen angeboten und ergeben, richtig kombiniert, die optimale kundenspezifische Lösung für jede Anwendung.

Downloads

Verwandte Themen

Wie Sie die passende Dosierlösung finden

Um die vielfältigen Herausforderungen rund um die Verarbeitung von Schüttgut zu meistern, haben Hersteller von Prozessanlagen eine enorme Fachkompetenz und ein breites Portfolio an Optionen in der Dosiertechnologie aufgebaut. Die spezifischen Eigenschaften des Schüttguts, die für den Prozess benötigte Rezepttreue und die erforderliche Dosierleistung werden schließlich Ihre Dosiererwahl und auch den Erfolg Ihrer Anwendung bestimmen.

Abhängig von den Materialeigenschaften und der Partikelgeometrie können die Fließeigenschaften verschiedener Schüttgüter stark variieren. Kein einzelnes Dosierermodell und keine einzelne Dosierergröße können sämtliche Materialeigenschaften oder gewünschten Dosierleistungen abdecken. Im folgenden werden kurz die gängigsten Materialverhalten und die entsprechenden Dosierlösungen aufgelistet, die Hersteller wie Coperion K-Tron entwickelt haben, um die verschiedenen Anforderungen abzudecken.

Gut fließende Stoffe, wie Kunststoffpellets, Granulate und Flocken, werden meist mit einem Einfachschnecken-Dosierer dosiert. Eine Vielzahl von Schneckengrößen und -typen sind für das Handling von Materialien mit verschiedensten Eigenschaften und Dosierleistungen verfügbar. Bulk Solids Pump (BSP)-Dosierer sind besonders geeignet für die schonende und präzise Dosierung frei fließender Schüttgüter. Sie nutzen ein patentiertes Verfahren der formschlüssigen Verdrängung, um frei fließende Materialien mit bemerkenswerter Genauigkeit zu dosieren.

Schießende Schüttgüter, einschließlich feinkörniger Materialien wie Gips und Kieselgur, können sich, wenn sie während der Dosierung nicht korrekt reguliert werden, wie Flüssigkeiten verhalten. In diesen Fällen sind Dosierer mit formschlüssigen Doppelschnecken oft die beste Wahl. Die ineinander greifenden Schneckengänge verhalten sich wie ein Ventil, das den Materialfluss reguliert.

Schwer fließende Schüttgüter, wie Glasfasern oder Kautschukkörner, benötigen meist speziell konstruierte Dosierer und zusätzliche Fließhilfen, um die Austragung besser steuern zu können. Obwohl das Angebot an Optionen groß ist, fällt die Wahl meist auf Schneckendosierer und Vibrationsdosierer.

Kohäsive Schüttgüter, wie Titandioxid, Farbstoffe und Kupferkonzentrate, stellen höhere Anforderungen an den Dosierprozess. Sie neigen insbesondere zu Brückenbildung in Trichtern und lagern sich an den Geräteoberflächen an. Oft lassen sich solche Materialien am besten mit einem Doppelschnecken-Dosierer mit Fließhilfe, wie dem Coperion K-Tron ActiFlow, verarbeiten.

Bruchempfindliche Materialien, wie viele Nahrungsmittel und Fasern, müssen vorsichtig gehandhabt werden. Dosierbandwaagen und Vibrationsdosierer sind die Spezialisten für den schonenden Umgang mit solchen Produkten. Einschnecken-Dosierer sind ebenfalls eine Möglichkeit, wenn sie korrekt ausgelegt werden.

Ohne konsistente, zuverlässige Dosiergenauigkeit und Prozessreproduzierbarkeit ist die rezeptgetreue Austragung des Produktes – und damit das Endprodukt selbst – gefährdet. Dies schlägt sich direkt auf Prozessstabilität, Produktertrag und Wirtschaftlichkeit der gesamten Produktion nieder.

/ load global async with mustard if ('querySelector' in document && 'localStorage' in window && 'addEventListener' in window) { loadJS('/js/dist/global.min.js'); }