Pharma Extruder

Erstklassiger Doppelschneckenextruder für das kontinuierliche Einarbeiten pharmazeutischer Wirkstoffe

Coperion ist Pionier in der Entwicklung dicht kämmender, gleichsinnig drehender Doppelschneckenextruder im Highend-Segment. Wir verfügen über einzigartiges Know-how und einen außergewöhnlichen Erfahrungsschatz im Bereich dieses kontinuierlichen Produktionsprozesses. Seit den Anfängen der pharmazeutischen Extrusion haben wir mit unseren speziellen ZSK Pharma-Extrudern neue Standards für die kontinuierliche Herstellung von pharmazeutischen Produkten gesetzt. Das gilt für Anwendungen im Labormaßstab und für die Produktentwicklung ebenso wie für kontinuierliche Produktionssysteme.

Besondere Merkmale der ZSK Pharma-Extruder

  • Modularer Aufbau des Verfahrensteils mit produktspezifischer Prozesslänge L/D für jedes einzelne Produkt
  • Modularer Schneckenaufbau mit einer umfassenden Auswahl an Schneckenelementen für hohe Prozessflexibilität
  • Intensives Mischen und Dispergieren der Doppelschnecken für eine sehr hohe Produktqualität
  • Spezifisches Drehmoment bis max. 18 Nm/cm³ ermöglicht niedrige Durchsatz/Drehzahl-Verhältnisse, reduzierte Produkttemperaturen und minimalen Wirkstoffabbau
  • GMP-gerechte Anlagenausführung
  • Alle produktberührenden Teile bestehen aus Edelstahl, verfügen über 3.1 Materialzeugnisse und weisen eine minimale Oberflächenrauheit auf
  • Einsatz von FDA-konformen Ölen/Schmierstoffen
  • Komplette Dokumentation aller Prozessparameter (V-Lifecycle) auf Basis einer URS (User requirement specification
  • Kompakte Ausführung und daher geringer Platzbedarf
  • Selbstreinigung der Doppelschnecken verhindert Toträume und führt zu kurzen Verweilzeiten
  • Übersichtlicher Aufbau des Extruders mit einfacher Bedienbarkeit und optimaler Zugänglichkeit für Reinigung und Wartung
  • Einfache Handhabung und schnelle Demontage mithilfe von Schnellwechselkupplungen
  • SPS und Visualisierungssystem gemäß CFR Part 11
  • Werksabnahme (Factory Acceptance Test, FAT) und Abnahmeprüfung (Site Acceptance Test, SAT)
  • Zuverlässiges Scale-up durch geometrische Konstanz innerhalb der ZSK-Baureihe
  • Professionelle verfahrenstechnische Unterstützung mit Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung im Bereich der pharmazeutischen Extrusion
  • Umfassender Kundendienst über das weltweite Coperion Service-Netzwerk

Industrien

  • Pharmazeutika

Typische Anwendungsbereiche für Coperion Pharma-Extruder

  • Pharmaceutical Hot Melt Extrusion
    • Lösungsmittelfreie Produktion von Feststoffdispersionen oder Feststofflösungen der Wirkstoffe (auch BCS-Klasse 2 & 4), wodurch ihre Bioverfügbarkeit erhöht wird
    • Hot-Melt-Extrudate als Basis für feste Darreichungsformen mit kontrollierter/verzögerter Wirkstofffreisetzung
    • Entgasung von Wasser, um einer erneuten Kristallisierung des Wirkstoffs entgegenzuwirken
    • Verkapselung und Geschmacksmaskierung
  • Feuchtextrusion von Wirkstoffen als Basis für Granulate zur Kapselfüllung
  • Extrusion von wirkstoffhaltigen Klebstoffen für transdermale Pflaster
  • Extrusion von Klebstoffen für medizinische Anwendungen, z. B. Stoma
  • Extrusion von Compounds für Implantate/bioabbaubare Implantate oder Verhütungsringe
  • Extrusion medizinischer Kunststoffe (Wundpflaster/Klammerpflaster)

Technische Daten

ZSK Max. Drehmoment pro Welle [Nm] Spezifisches Drehmoment Md/a³ [Nm/cm³] Max. Schnecken-drehzahl [min-1] Max. Motorleistung N [kW] Schnecken-durchmesser [mm]
18 MEGAlab* 38 11,3 1.200 10 18
26 140 15 1.200 37 25
32 315 18 1.200 83 32
40 510 13,6 1.200 135 40
70 3.500 18 1.200 924 70

* Laborextruder

Laborextruder ZSK 18 MEGAlab

Höchste Leistung auch für kleinste Losgrößen. Modularer Aufbau, GMP-gerechte Bauweise, maximale Drehzahl, höchste Leistungsdichte, sicheres Scale-up, maßgeschneiderte Steuerungen – der ZSK 18 MEGAlab Laborextruder ist das kleinste Mitglied der ZSK-Familie. Diese zielgerichtete Weiterentwicklung der bewährten ZSK-Technologie vergrößert den Leistungsbereich der Baureihe für F&E-Anwendungen und die Produktion pharmazeutischer Substanzen im Kleinstmengenbereich.

  • Md/a3 = 11,3 Nm/cm3
  • Da/Di = 1,55
  • Maximale Schneckendrehzahl: 1.200 min-1
  • Maximale Länge des Verfahrensteils: 15 Gehäuseelemente (60 D)
  • Durchsätze zwischen 1 und 10 kg/h
  • Schnelle Plug&Play-Inbetriebnahme
  • Zuverlässiges, geräuscharmes Antriebskonzept
  • Modularer Aufbau mit austauschbaren 4D-Gehäusen und allen Standard-Schneckenelementen
  • Gangtiefe von 3,2 mm für die Dosierung von Granulaten
  • Einfache Bedienung über SPS-Steuerung und Touchscreen
  • Kompaktes Design – fahrbares Untergestell aus Edelstahl mit integrierten Steuerungen und Wasserkühlsystem sowie die Option für die direkte Anbringung einer Coperion K-Tron Feststoffdosierung
  • Bewährtes Scale-up durch geometrische Konstanz innerhalb der ZSK-Baureihe

Weiteres Equipment